Dem potenziellen Immobilienkäufer oder Bauherren bieten sich heute ideale nie da gewesene Rahmenbedingungen an. Auf der einen Seite sind es die historisch niedrigen Zinsen für Baudarlehen. Immobilienfinanzierungen zu weniger als 2,5 Prozent hat es noch nie zuvor gegeben. Doch die Höhe der Bauzinsen allein macht keinen perfekten Kredit aus. Vor allem, wenn es um langfristige Baufinanzierungen und um hohe Darlehenssummen geht. Hinzu kommt eben der gewaltige Wettbewerb unter den Baufinanzierern. Um sich gegenseitig auszustechen, überbieten sich die Kreditgeber wie kaum je zuvor. Und buhlen geradezu um jeden zukünftigen Häuslebauer.
 

» zur aktuellen Baufinanzierung im Vergleich «

 

Aktuelle Baufinanzierung – paradiesische Zeiten für Immobilienkäufer

Aus der Sicht der Kunden sind die Angebote nicht nur enorm günstig, sondern zugleich extrem vielfältig und unglaublich flexibel. So beobachten etablierte Finanzierungsvermittler, allen voran Branchengigant Interhyp, wie flexibel die Bankenprodukte plötzlich geworden zu sein scheinen. Der Kunde hat demnach nicht nur die Wahl, die für ihn passende Finanzierungsart zu finden. Viel mehr darf er die sonst festen Konditionen nach seinen eigenen Vorstellungen und Bedarf gestalten lassen. Und das gilt sowohl für die Laufzeiten als auch für die Rückzahlungsmodalitäten. Was zum Beispiel die Zinsbindungsfristen betrifft, darf der Bauherr eine individuelle Zinsbindung wählen.

Maßgeschneiderte Baudarlehen sind kein Traum, sondern real möglich

Früher waren Sondertilgungen und Tilgungssatzwechsel ein Dorn in den Augen der Immobilienfinanzierer. Momentan sind sie diesbezüglich entgegenkommend und auffallend kompromissbereit. Ein Immobilienkäufer hat heute die Chancen, unter etlichen verschiedenen Sonderoptionen zu wählen. Wurden früher Sondertilgungen eher selten und sehr ungern angeboten, gehören sie heute in der Regel zum Standardangebot und sind darüber hinaus kostenlos. Zum Beispiel darf der Kunde zwischen einer Sondertilgung mit einem festgeschriebenen Betrag oder zu einem festgelegten Prozentanteil der jeweiligen Darlehenssumme pro Jahr. Tilgungssatzhöhe anpassen? Heute auch absolut kein Problem mehr. Clevere Banken haben sogar von sich aus Mindesttilgungen eingeführt, welche in der Regel bei 1,50 oder 2,00 Prozent liegen.

Planungssicherheit gepaart mit Flexibilität erfreuen den Häuslebauer

Dem Vorstandschef vom Vermittler von privaten Baufinanzierungen Interhyp Michiel Goris zufolge zeichnet die aktuelle Situation auf dem Immobilienmarkt eine selten so perfekte Kombination aus einerseits höchster Planungssicherheit und andererseits einzigartiger Flexibilität. Zumal jeder Bauherr seine Baufinanzierung mitgestalten darf, nach Bedarf aber auch jederzeit aufgrund von veränderten Lebensverhältnissen anpassen kann. So kann der Darlehensnehmer die anfängliche Tilgung selbst bestimmen, doch genauso unproblematisch den Tilgungsaussatz anpassen.

Bei all der sensationell hohen Freiheit, seine eigenen Konditionen zu bekommen, ist jedem Bauherren die althergebrachte allgemein geltende Empfehlung nahe zu legen, soviel wie möglich zu tilgen, um so schnell wie möglich schuldenfrei werden zu können. Denn nur dann sind die „eigenen vier Wände“ kein Traum, sondern Realität. Zwar ist es beruhigend zu wissen, dass momentan sogar Zinsbindungen zwischen 30 und 40 Jahren nicht ausgeschlossen sind. Allerdings ist es befreiend, den letzten Cent seines Baudarlehens schon nach zehn Jahren getilgt zu haben.