Das seit Monaten anhaltende Zinstief – insbesondere im Bereich Baufinanzierung sprich der Bauzinsen – macht vielen Bundesbürgern Lust auf Immobilienkauf. Manche haben es nicht nur erwogen, sondern es auch getan und sind nun stolze Eigentümer von Wohnungen oder Häuser. Rückblickend mussten etliche darunter zugeben, dass sie trotz historisch niedrigen Bauzinsen zu teuere Baufinanzierungen abgeschlossenhaben.

Um genauere Zahlen zu präsentieren, hat das etablierte Portal Immobilienscout24 eine Befragung zum Thema initiiert. Eingeladen, an der Studie teilzunehmen, wurden Immobilienkäufer, die in den vergangenen zwölf Monaten nach einer Baufinanzierung gesucht und ihre Anfrage über das Portal Immobilienscout24 vorgenommen haben. Dem Portal zufolge wurden insgesamt 1055 Immobilienkäufer befragt. Die Ergebnisse belegten, dass überraschend viele Umfrageteilnehmer – eigener Beurteilung nach – doch zu teuere Finanzierungen abgeschlossen zu haben glauben: Und zwar sind 31 Prozent der frischgebackenen Wohneigentümer der Meinung, trotz Zinstief nicht die optimale Immobilienfinanzierung abgeschlossen zu haben.
 

» zum aktuellen Bauzinsen Vergleich «

 

Die Ergebnisse der Baufinanzierungsstudie spiegeln die Nachlässigkeit wieder

Gefragt wurden die Studienteilnehmer auch, warum sie die Gunst der Stunde nicht optimal genutzt haben. Die Antworten über die Gründe überraschten nicht. Rund 38 Prozent der Befragten gaben an, dass sie den Zinssatz gar nicht mit den Anbietern verhandelt hätten. Zugleich haben rund 22 Prozent der Umfrageteilnehmer zugegeben, dass sie leider zu wenige der Angebote, die sie erhalten haben, auch wirklich verglichen haben. Die Antworten auf die Frage, wie viele Anbieter und wie viele Angebote sie überhaupt unter der Lupe betrachtet haben, verrät, dass auch hier zu viele Bauherren zu wenig Vergleiche vorgenommen haben. Ein Viertel der Befragten hat nur nach den Konditionen von einem oder zwei Darlehengebern gefragt, lediglich ein Drittel hat die Angebote von immerhin drei Anbietern verglichen.

Zu wenig Zeit für die Suche nach der besten Baufinanzierung hat fatale Folgen

Durch die Angaben der Befragten, wie viel Zeit sie für die Suche nach den Finanzierungen gehabt haben, erklären sich die Experten des Portals Immobilienscout24 die zu teueren Baufinanzierungen. Den Studienteilnehmern zufolge haben zwei Drittel unter ihnen innerhalb von nur drei Monaten einen Darlehensvertrag abgeschlossen. Rund 20 Prozent waren noch viel schneller dabei, ihre Baufinanzierung zu unterzeichnen: Für die Suche, den Vergleich der Bauzinsen und die Entscheidung haben sich diese weniger als einen Monat Zeit gegeben. Die Überzeugung der Experten ist, dass zahlreiche der Immobilienkäufer unter einem zu hohen Zeitdruck ihre langfristigen Finanzierungen besiegelt haben müssten.

Demnach gilt, auch bei einem Zinstief ist die optimale Finanzierung nur durch den Vergleich von mehreren Finanzierungsangeboten erzielbar. Denn einerseits zeigt dieser den günstigsten Anbieter und andererseits sind die Vergleichsergebnisse das stärkste Argument für die Verhandlung mit den Anbietern von gegebenenfalls ähnlichen Konditionen.