Die positive Entwicklung der Bauzinsen hat sich auch in 2012 weiter fortgesetzt. Im Grunde sind die Hypothekenzinsen nun schon seit knapp vier Jahren durch eine fallende Tendenz gekennzeichnet. In 2012 wurden im Laufe des Jahres sogar gleich zwei markante Werte nach unten durchbrochen, nämlich zunächst die Marke von 2,5 Prozent und schließlich in wenigen Einzelfällen auch noch die Marke von zwei Prozent. Im Durchschnitt betrachtet sind die Bauzinsen in 2012 von Beginn bis zum Ende des Jahres um 0,4 bis 0,6 Prozent gefallen, wobei es natürlich deutliche Unterschiede zwischen den Banken gibt. Wie es bei nahezu allen Kreditzinsen der Fall war, so ist auch bei den Bauzinsen der niedrige EZB-Leitzinssatz, der aufgrund der nicht guten Wirtschaftsentwicklung auf diesem niedrigen Niveau verharrt, der Hauptauslöser für die niedrigen Hypothekenzinsen.
 

» zum aktuellen Bauzins Vergleich «

 

Die Entwicklung der Bauzinsen im Verlauf des Jahres 2012

Bei näherer Betrachtung der Entwicklung der Hypothekenzinsen in 2012 wird deutlich, dass die Zinssenkungen in der zweiten Jahreshälfte noch einmal richtig an Fahrt aufgenommen haben. Bis Mitte 2012 kam es in der ersten Hälfte des Jahres eher zu kleineren oder mitunter auch zu gar keinen Zinssenkungen. Nachdem die Europäische Zentralbank jedoch am 5. Juli den Leitzinssatz von einem auf 0,75 Prozent senkte, nahmen viele Banken diese Zinssenkung zum Anlass, ihre Hypothekenzinsen ebenfalls anzupassen. Daher wurde bei vielen Banken im 3. und 4. Quartal 2012 auch die Marke von 2,5 Prozent nach unten durchbrochen, was den Zinssatz für eine fünfjährige Zinsfestschreibung angeht. Ende 2012 gibt es sogar vereinzelte Angebote, die einen Hypothekenzins von unter zwei Prozent beinhalten.

Keine großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Zinsfestschreibungen

Bei Betrachtung der Zinsentwicklung sowie der aktuellen Zinsen für die Baufinanzierung muss stets auch die Zinsfestschreibung berücksichtigt werden. In 2012 haben sich die Zinsen zwischen den verschiedenen Zinsfestschreibungen relativ gleichmäßig verändert. Das bedeutet, die Bauzinsen sind bei einer fünfjährigen Zinsfestschreibung etwa im gleichen Maße gesunken wie bei einer Zinsfestschreibung von beispielsweise 15 Jahren. Die Spitzenzinssätze, die Ende 2012 von den Banken genannt werden, beziehen sich stets auf eine Zinsfestschreibung von fünf Jahren. Hier liegen die Zinssätze im Dezember 2012 in der Spitze nur noch bei rund zwei Prozent. Die besten Bauzinsen bewegen sich Ende des Jahres bei einer Festschreibung von zehn Jahren bei etwa 2,40 Prozent und bei 15 Jahren Zinsfestschreibung bei ca. 2,80 Prozent. Für eine Zinsfestschreibung von 20 Jahren beinhalten die besten Angebote einen Bauzins von rund drei Prozent.

Rückblick Bauzinsen Entwicklung 2012
4,4 (88%) 10 votes